Objektrestaurierung im Gedenken an Paul Freiherr von Maltzahn

Die Freunde des Museums für Islamische Kunst im Pergamonmuseum e.V. und das Museum für Islamische Kunst trauern um Botschafter a.D. Paul Freiherr von Maltzahn. Er verstarb am 21. Mai 2018, im Alter von 73 Jahren.

Als ehemaliger Botschafter in u. a. Kairo, Teheran und Bagdad war er Zeuge des sogenannten Arabischen Frühlings, der Entwicklung des iranischen Nuklearabkommens und des Rückzugs amerikanischer Truppen aus dem Irak. Geprägt von dieser Erfahrung und seiner profunden Kenntnis der Region lag ihm der Aufbau des Nahost-Programms der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) besonders am Herzen.

Wir vermissen einen herausragenden Diplomaten, leidenschaftlichen Außenpolitiker und Freund des Museums für Islamische Kunst und danken ihm für sein großes Engagement und seine Freundschaft. Unser tiefempfundenes Mitgefühl gilt seiner Familie.

Im Gedenken an Paul Freiherr von Maltzahn, wird eine 2016 erworbene kostbare Handschrift restauriert werden. Es handelt sich hierbei um eine Kopie des berühmten Aja´ib al Makhluqat („Wunder der Schöpfung“), eine aus älteren Quellen kompilierte Enzyklopädie des persischen Gelehrten Zakariya ibn Qazvini (1203-83). Es beinhaltet die erste vollständige islamische Kosmologie und es werden Planeten, Sterne, aber auch Engel und Sternzeichen genauso beschrieben, wie Elemente aus Geographie, Geschichte und Religion. Das ursprünglich in der Mitte des 13. Jahrhunderts verfasste Werk gehört zu den meistgelesenen Büchern der islamischen Welt und neben der persischen, existieren auch arabische und osmanische Übersetzungen. 

Das nun im Besitz des Museums befindliche Exemplar wird ins frühe 19. Jahrhundert datiert und wurde aller Wahrscheinlichkeit nach, betrachtet man Aufbau und Stil der Schrift, in Lahore (Nordindien), hergestellt. Die mit 460 Miniaturen reich illustrierte Handschrift wird in Teilen in der zukünftigen Dauerausstellung im Raum „Weltbeschreibung – Welterfahrung“, so der vorläufige Arbeitstitel, zu sehen sein. 

Wir sind sehr berührt und überaus dankbar, dass dem Wunsch der Familie entsprechend, statt eventuell zugedachter Blumen bei der Trauerfeier, zugunsten des Vereins „Freunde des Museums für Islamische Kunst“ gespendet wurde.

Die Restaurierung des Buchblocks, ohne Einband und stark restaurierungsbedürftigen Blättern, kann dank der überaus großzügigen Spenden nun umgehend erfolgen. Es ist vorgesehen im kommenden Jahr einzelne ausgewählte Blätter in einer Sonderausstellung zu präsentieren, bevor sie dann Teil der Dauerausstellung werden. 

Es ist uns eine große Freude, auf diese Weise dem Andenken an Paul Freiherr von Maltzahn auch in unserem Museum einen sinnfälligen Platz verleihen zu können. 

Gedenk-Restaurierungsobjekt-für-Maltzahn.jpg
Gedenkrestaurierung-MZ.-1.jpg
Gedenkrestaurierung-MZ.-2.jpg
Gedenkrestaurierung-MZ.jpg
Gedenkrestaurierung-MZ.-3.jpg