Sonderführung "Syrien zwischen Zerstörung und Bewahrung − Die Ausgrabung Tell Schech Hamas“ mit Prof. em. Dr. Hartmut W. Kuehne

Montag, 23. Oktober + 30.10. 2017, 18:30 Uhr

 

 

Liebe Freundinnen und Freunde des Museums für Islamische Kunst,

wir möchten Sie herzlich zur Sonderausstellung "Syrien zwischen Zerstörung und Bewahrung − Die Ausgrabung Tell Schech Hamas“ in die Freie Universität Berlin einladen. Heute vor 40 Jahren entdeckten Bauern am Westhang des Siedlungshügels von Tell Schech Hamad eine größere Anzahl mittelassyrischer Tontafeln, die von einem frisch angelegten Bewässerungskanal ausgespült worden waren. 30 Stück von ihnen gelangten in den Besitz des Museum von Deir az-Zor. Erste Untersuchungen der Tontafeln legten nahe, dass es sich bei der Ruine um die seit langem gesuchte assyrische Stadt Dur-Katlimmu handeln könnte.
Prof. em. Dr. Hartmut W. Kuehne, der die Ausgrabung viele Jahrzehnte leitete, wird uns eine exklusive Führung, mit spannenden Einblicken in seine Arbeit, durch die Sonderausstellung geben.

Ort/Treffpunkt: Campusbibliothek, Fabeckstraße 23/25, 14195 Berlin

Zeit: 23.10. und 30.10.2017 um 18:30 Uhr 

Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen pro Führung beschränkt. Eine Anmeldung unter info@fmik.de ist erforderlich.

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Kommen!

Mit herzlichen Grüßen

Der Vorstand

Nedal Daghestani    Peter Heine    Nadania Idriss    Barbara Kellner-Heinkele     Cornelia Weber    Stefan Weber